Beat Rupp

 

Aufgewachsen mit 3 älteren Schwestern in einer Grossfamilie bei den Eltern, Grosseltern, Tante, Onkel, interessierte mich schon als kleiner Junge das Basteln, Bauen und Planen; so überraschte es nicht, dass ich nach der Schule die Schreinerlehre absolvierte.

 

Mein Vater erlitt im ersten Lehrjahr einen Unfall, der ihn gesundheitlich von stark einschränkte. Ab diesem Zeitpunkt besorgte ich den Stall mit Melken, dem Versorgen der Tiere und sämtlichen Arbeiten rundum die Landwirtschaft vor und nach dem regulären Lehralltages als Schreinerlehrling.

 

Nach der Militärzeit freute ich mich sehr, meine Selbständigkeit als Schreiner zu verwirklichen und getreu nach dem Motto: dem Baum eine neue Form zu geben, erstellte ich während den folgenden 22 Jahren viele Unikate aus Holz.

 

Neben einem Mitarbeiter betreute ich Lernende und absolvierte während all den Jahren diverse Weiterbildungen, insbesondere für die Betreuung der Lernenden und auch für diejenige mit einer Attestausbildung, welche spezielle Bedürfnisse und Begleitung in Anspruch nahmen.