Neues von der Pferdepension & Landheimet Rupp

Ausflug Landheimet

Wir alle freuten uns schon sehr auf den gemeinsamen Ausflug in den wunderschönen Jura. Ein Besuch in den Pferdealtersheimen Le Jeanbrenin sowie Le Roselet durfte selbstverständlich nicht fehlen, wir hätten noch Stunden dort verbringen können. Bei strahlendem Herbstwetter zeigte sich auch der etang de la gruère von seiner schönsten Seite. Glücklich und zufrieden kehrten wir gegen Abend wieder zurück!


H o p e (Innocent Flys Hope)

Sonntagsbrunch mit Pensionäre

Es freute uns sehr, unsere lieben PensionäreInnen letzten Sonntag auf dem Hof der Familie Wieland in Röthenbach zum Brunch willkommen zu heissen. Bei strahlendem Wetter und einer fantastischen Fernsicht wurden wir kulinarisch ebenfalls sehr verwöhnt. Danke, dass Ihr alle mit dabei wart!

Wir heissen HOPE mit ihrer Besitzerin herzlich willkommen und wünschen den beiden von Herzen viele glückliche und erfüllte Momente!


Bildungslizenz INSOS

Neu verfügen wir über die Bildungslizenz für die Praktische Ausbildung (PrA) von INSOS Schweiz. Wir freuen uns, im August 2018 unsere erste Lernende für die zweijährige Ausbildung zur Pferdewartin aufnehmen zu dürfen.

Die Praktische Ausbildung (PrA) nach INSOS richtet sich an Menschen mit einer Beeinträchtigung, welche die Voraussetzung für eine berufliche Grundbildung mit eidg. Berufsattest (EBA) nicht oder noch nicht erfüllen. Die Ausbildung dient als Vorbereitung auf eine erste Tätigkeit im Arbeitsmarkt.

Auf die neue Herausforderung als Ausbildungsbetrieb freuen wir uns alle sehr.


1. BEO BEMER Brunch

April 2018

Download
Einladung 1. BEO BEMER Brunch
Informationen zum BEMER Bruch
einladung-brunch-DRUCK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

14. April 2018

NADAL

 

 

 

 

Wir heissen NADAL und seine Besitzerin herzlich willkommen und wünschen

den beiden eine glückliche und erfüllte Zeit bei uns :-)

 

 

   

31. März 2018

Nistkästen selber machen

Mit viel Freude und Elan fertigten wir zusammen mit unseren Betreuten Nistkästen.

 

Mit den Nistkästen können wir jenen Vögeln helfen, die zum Brüten auf Höhlen angewiesen sind. Sie leisten nachweislich einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz und haben zusätzlich noch einen weiteren ökologisch wertvollen Nutzen. 

 

Mehr Informationen dazu finden Sie im PDF.

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Download
Nistkästen
Informationen zu unseren Nistkästen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 393.3 KB

Winter 2017/18

Äste und Zweige: Gesunder Knabberspass für Pferde

Knabberäste sind eine willkommener Zeitvertrieb und eine sinnvolle Ergänzung im pferdigen Speiseplan. Dem Pferd zuliebe lohnt es sich, über den Tellerrand der Heu- und Grasfütterung zu blicken. Das Nagen an Holz und das Fressen von Blattwerk gehören zu den natürlichen Bedürfnissen. Zudem liefern die Äste natürliche Spurenelemente und Mineralien, die der Pferdeorganismus besser verwerten kann als jene aus den künstlichen Futterzusätzen. Das Abnagen der Rinde und Zerkleinern harter Strukturen ist mit vermehrtem Kauaufwand verbunden und dient zudem der Zahnpflege. Unsere Pferde erhalten aus unserem eigenen Wald Birke, Hasel, Weide und Fichte. 

 

 

 

 

  

November 2017

Besuch von StudentInnen / Lehrer der Berner Fachhochschule Zollikofen HAFL + Schweizer Nationalgestüt

Alle Jahre wieder! Und wir freuen uns nämlich immer sehr, den StudentInnen und ihrer Dozentin

Frau Christa Wyss aus dem Nationalgestüt, im Rahmen ihrer Weiterbildung "Studium Pferdewissen-schaften" unsere Anlage zu zeigen. Dieser Austausch ist für uns immer sehr lehrreich und spannend...also herzlich willkommen am 12. Dezember 2017!

 

 

 

 

 

 

November 2017

Brennholz Buche aus eigenem Wald zu verkaufen

Seit kurzer Zeit widmen wir uns der Pflege unseres Waldes sowie der Aufbereitung von Brennholz. In praktischen Kartonboxen (25 kg à CHF 15) verkaufen wir hervorragendes Buchenholz, das wir während 3 Jahren trocken lagerten. Es zeichnet sich durch sehr langes, ruhiges Brennen, starker Glutbildung und einem hohen Brennwert aus.

Gerne beantworten wir weitere Fragen - wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

 

   

03.10.2017

Kurs mit Sonja Bucher - Taktverschiebungen - wie erkennen - wie verbessern? Freitag, 27. Oktober 2017, um 18.30 Uhr

Taktverschiebungen - wie erkennen - wie verbessern?

Taktverschiebungen - Takt, der erste Punkt in der Ausbildungsskala, in der Definition so schön beschrieben als räumliches und zeitliches Gleichmass aller Schritte und Tritte in allen Gangarten und allen Figuren. Etwas, das also jedes Pferd kann resp. in der ersten Phase der Ausbildung zum Reitpferd mitbekommen hat? Schauen wir in die Runde ist das mehr Theorie als Praxis! Wir analysieren an diesem Abend im Detail was ein Pferd braucht, damit es im Takt gehen kann und was schief läuft, wenn es zu Taktverschiebungen kommt! Und wie sehe ich überhaupt, ob das Pferd nun im Takt läuft oder nicht? Worauf achte ich? Und was sind Lösungsansätze wenn es noch nicht ganz klappt? Interessiert? Anmeldung erfolgt hier


13.09.2017

Aladin

 

 

 

 

Wir heissen ALADIN und seine Besitzerin herzlich willkommen und wünschen

den beiden eine glückliche und erfüllte Zeit bei uns :-)

 

 

   

12.09.2017

30 Aren Acker - warum?

In diesen Tagen wandeln wir 30 Aren von der jetzigen Pferdewiese in einen Acker um. Warum dies? Die Pferdeweiden werden naturgemäss sehr von den Hufen beansprucht und der Boden wird deshalb sehr verdichtet. Dies bringt mit sich, dass u.a. Spitzwägerich, Ferkelkraut und Hahnenfuss sich gegenüber den gewünschten Gräsern dominant verhalten. Der Anbau einer Zwischenfrucht (Hafer) ist ideal, damit wir wieder zu einer qualitativ tollen Pferdewiese gelangen. Nun säen wir unseren eigenen BIO Hafer, den wir ab nächsten Sommer 18 unseren Pferden verfüttern und gleichzeitig auch vom eigenen Stroh profitieren. Wir besuchten diesbezüglich eine Weiterbildung zu diesem Thema.

 

 

   

08.09.2017

BIO Waldboden Pferdeeinstreu

13 Big Bag Säcke = 23 m3 für in unsere Liegefläche! Seit Jahren benutzen wir die Flachseinstreu und waren bislang sehr zufrieden; einzig der lange Reiseweg aus Belgien war uns immer ein Dorn im Auge.

 

Zwischenzeitlich haben wir ein für uns sehr interessantes Produkt gefunden, das sehr viele Parallelen mit dem Flachs aufweist. „Die von uns speziell auf Pferdehufe eingestellte Einstreu sticht durch ihre ökonomischen wie ökologischen Vorteile hervor. Nach zwei Jahren Entwicklungsphase haben wir eine Mischung gefunden, die den hohen Ansprüchen von Reiter und Pferd entspricht jedoch ohne Wertverluste im Bereich Nachhaltigkeit und Gesundheit. Die Einstreu wurde mehrfach analysiert und hält nach Chem. PRV/Biolandbau Verordnung die zulässigen Werte bei Weitem ein. Im Vergleich zu Stroh/Heu, welches zum Verzehr geeignet ist, weist unser BIO Waldboden 95 % weniger Schimmelpilzbelastung und Gesamtkeimzahl, bis jetzt sind noch keine Fälle bekannt, in denen die Einstreu gefressen wurde."

 

Seit kurzer Zeit frisch eingestreut und in voller Funktion! Wir sind gespannt auf die nächsten Monate - und ja, der Reiseweg beschränkt sich auf Neuenegg (BE). Leider entspricht die Einstreu nicht unseren Vorstellungen, sodass wir wieder die altbewährte Leine einsetzen.  

   

11.07.2017

Dime

 

 

 

 

Wir heissen DIME und ihre Besitzerin herzlich willkommen und wünschen den beiden eine glückliche und erfüllte Zeit!

 

03.07.2017

Einladung zum 1. Augustbrunch

 

Auf der wunderbaren idyllischen Allmend befindet sich unsere

kleine Scheune, inmitten von Wiesen, Wälder mit einer grandiosen Aussicht. Kein

Strom und kein Wasser – einfach mal wieder die Seele baumeln lassen….deshalb

laden wir gerne unsere lieben PensionäreInnen zum 1. Augustbrunch ein. Wir freuen

uns auf einen freudigen, gemütlichen und sonnigen Anlass!

 

06.06.2017

Joy

 

 

 

 

 

 

wir heissen JOY und ihren Besitzer herzlich willkommen und wünschen den beiden eine glückliche und erfüllte Zeit bei uns auf dem Hof!

15.05.2017

der gute Stall - Auszeichnung mit 5*Komfort

Nicht weniger als zehn Ställe haben an der PFERD in Bern die Plakette «Ausgezeichnet für vorbildliche Haltung» zugesprochen

bekommen. 31 Betriebe haben am vor einem Jahr von PFERD, BauernZeitung und Kavallo ins Leben gerufenen Stallwettbewerb «Der gute Stall» teilgenommen, zehn davon wurden von den Haltungsspezialistinnen Christa Wyss (Nationalgstüt Avenches), Franziska Kägi (HAFL Zollikofen) sowie der Pferdewissenschafts-studentin Laura Kreis nach einer Vorauswahl inspiziert. Die Bewertung der Pferdebetriebe wurde mit einem Schema durchgeführt, das nach wissenschaftlichen Grundlagen erarbeitet wurde. Sowohl das Stallsystem, die Weidehaltung wie auch der Gesamtbetrieb sowie innovative Ideen wurden beurteilt. Wir sind glücklich und gleichzeitig auch ein bisschen stolz, dass unser Stall ebenfalls zu den besten 3 der Kategorie Gruppenlaufstall gehört:-)

 

Christa Wyss vom Nationalgestüt und Franziska Kägi von der HAFL links aussen
Christa Wyss vom Nationalgestüt und Franziska Kägi von der HAFL links aussen




11.04.2017

Nienke

 

Wir heissen NIENKE und ihre Besitzerin herzlich willkommen und wünschen den beiden eine glückliche und erfüllte Zeit!


13.03.2017

10 Jahre Pferdepension Rupp

 

Im März 2017 feierten wir mit unseren Pensionären das 10 jährige Jubiläum unserer Pferdepension.